Über mich

Herzlich willkommen auf meiner Webseite. Ich freue mich, Euch hier begrüssen zu dürfen!

 

Sportfotos waren für mich schon immer etwas ganz Faszinierendes. Selbst zur Sportfotografie bin ich dann aber eigentlich eher per Zufall gekommen. Und zwar hatte ich damals eine neue Freundin. Wir hatten uns im Sommer kennen gelernt und alles war perfekt. Als es dann jedoch Herbst wurde, startete damit auch die Unihockeysaison wieder. Und da meine neue Freundin eine begeisterte Unihockeyspielerin war, waren nun fast jedes Wochenende ein oder sogar zwei Unihockeymatches auf dem Programm. Wenn man sooo viele Matches sieht, war es für mich irgendwann naheliegend, einfach einmal meine Kamera mitzunehmen und ein paar Fotos zu machen. Ich stellte dann fest, dass meine damalige Kamera nicht wirklich optimal war, um in den eher dunklen Sporthallen Fotos einer so schnellen Sportart zu machen. Also musste eine neue Kamera her und mit viiielen Spielen zum üben, gelangen mir dann so langsam auch die Fotos. Tja, und wenn einer so schöne Fotos vom Spiel macht, könnte er ja sicher auch gute Teamfotos machen. So oder ähnlich dachte es sich wohl der damalige Präsident des Unihockeyvereins und kurz darauf machte ich meine ersten Teamfotos.

 

So ging es immer weiter und heute, nach über zehn Jahren, bin ich von Beruf Fotograf und meine damalige unihockeyspielende Freundin ist meine Frau. In der Zwischenzeit habe ich mich auch in vielen Fortbildungen, mit Büchern und auch viel Ausprobieren immer weitergebildet und schon sehr viele weitere Sportarten fotografiert. Und trotzdem bin ich nach wie vor fasziniert von diesem Themengebiet und liebe es, Sportler ins beste Licht zu rücken und so die Spitzenleistungen der Athleten in starken Bildern fest zu halten.

Berufliche Laufbahn

 

Meinen Start in die Berufswelt machte ich mit einer Lehre als Elektroniker und anschliessendem Studium zum Informatik-Ingenieur FH. Danach ergab sich ein Abstecher in das Unternehmen meines Vaters im Automobilbereich, wo ich im Nebenstudium auch noch einen MBA machte. Mit Fotografie als jahrelangem Hobby und nun auch genug Erfahrung in der Unternehmensführung wagte ich dann 2013 den Schritt in die Selbstständigkeit als Fotograf. Und natürlich habe ich auch in der Fotografie schon zahlreiche Kurse und Ausbildungen im In- und Ausland gemacht und bin auch immer wieder an Weiterbildungen anzutreffen.

Hobbies

 

Eines meiner grossen Hobbies ist der Sport. Ich bin häufig im Fitnesscenter anzutreffen, wo ich entweder Krafttraining mache oder auch in diversen Group Fitness Kursen dabei bin. Ausserdem spiele ich sehr gerne Badminton und bin im Moment gerade dabei, das Golfen zu lernen. Neben dem Sport koche ich auch sehr gerne, lese viel, höre Musik, beschäftige mich mit 3D-Grafik auf dem Computer und reise auch gerne auf der ganzen Welt umher.  Aaah, und ich trinke sehr gerne Kaffee, am liebsten kalt und mit Eis.

Wieso Fotografie?

 

Fotografie hat für mich viele Seiten, die mir sehr wichtig sind. Einerseits ist man beim Fotografieren immer in Kontakt mit seinen Mitmenschen, was mir sehr viel Freude bereitet. Des weiteren gibt einem die Fotografie die Möglichkeit, wertvolle Erinnerungen für immer festzuhalten und so vielen Menschen eine Freude zu bereiten. Zu guter Letzt interessiert mich auch die technische Seite der Fotografie, die sehr viele Möglichkeiten bietet und sich stetig weiter entwickelt. Es wird einem in diesem Beruf also nie langweilig.